Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Essen ++ Arbeitsrecht Rechtsanwalt Essen ++ Arbeitsrecht Anwalt Essen ++ Rechtsanwälte ++ Anwaltskanzlei Essen

Durchführung des Arbeitsverhältnisses

Während des Arbeitsverhältnisses gibt es eine Fülle von Reibungspunkten, die zu Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber führen können.

 

Eine längere Krankheit des Arbeitnehmers oder häufige Kurzzeiterkrankungen führen selbst bei größeren Konzernen regelmäßig zu arbeitsrechtlichen Konflikten. Der fortgesetzt kranke Arbeitnehmer erhält nicht selten wegen seiner Krankheit eine personenbedingte Kündigung.

 

Wenn ein Arbeitgeber eine Reihe von Arbeitnehmern vor die Tür setzen will, erfolgen über längere Zeiträume erfahrungsgemäß mehrere Abmahnwellen (Abmahnakkord). Oft sind es nichtige Anlässe, wie etwa ein Besuch einer Internetseite einer regionalen Tageszeitung, oder das leichte Abweichen von einer Arbeitsanweisung des Vorgesetzten, die dem Arbeitgeber Anlass zum Ausspruch zahlreicher Abmahnungen sind. Was dann folgt, ist regelmäßig die verhaltensbedingte Kündigung.

 

Sollte ein Arbeitnehmer persönliche Konflikte und Reibungen mit Vorgesetzten im Verlauf des Arbeitsverhältnisses gehabt haben, beobachte ich in der Praxis häufig, dass diese Personen bei einer Sozialauswahl zur Vorbereitung von einer betriebsbedingten Kündigung regelmäßig den Kürzeren ziehen. Warum diese Vorgehensweise rechtswidrig ist, lesen Sie bitte hier.