Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Essen ++ Arbeitsrecht Rechtsanwalt Essen ++ Arbeitsrecht Anwalt Essen ++ Rechtsanwälte ++ Anwaltskanzlei Essen

Absoluter Kündigungsschutz des schwerbehinderten Arbeitnehmers

  • Ein schwerbehinderter Arbeitnehmer genießt absoluten Kündigungsschutz. Die Kündigung eines schwerbehinderten Menschen, gleich ob sie aus betriebsbedingten, verhaltensbedingten oder personenbedingten Gründen erfolgt, ist grundsätzlich unwirksam. Eine Kündigung ist nur dann möglich, wenn das Integrationsamt der Kündigung vorher zustimmt. Ein Arbeitnehmer genießt diesen besonderen Kündigungsschutz, wenn sein Grad der Behinderung mindestens 50 % beträgt.

  • Jede Art von schwerer Behinderung ist zudem bei einer Sozialauswahl zu berücksichtigen. Dies ist besonders bei betriebsbedingten Kündigungen wichtig. Bei Kündigungswellen großer Konzerne sind schwerbehinderte Menschen besonders gut geschützt.

  • Der schwerbehinderte Arbeitnehmer genießt nicht nur besonderen Kündigungsschutz – er hat auch während der Arbeitszeit eine Reihe von besonderen Rechten. Der Arbeitsplatz muss behindertengerecht eingerichtet sein. Der Schwerbehinderte hat Anspruch auf zusätzlichen Urlaub.

  • Sollte einem schwerbehinderten Menschen gekündigt worden sein, kann er sich in einem Kündigungsschutzprozess relativ leicht wieder in den Betrieb zurück klagen. Er hat aber auch die Möglichkeit, eine besonders hohe Abfindung vor dem Arbeitsgericht zu erreichen.