Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Essen ++ Arbeitsrecht Rechtsanwalt Essen ++ Arbeitsrecht Anwalt Essen ++ Rechtsanwälte ++ Anwaltskanzlei Essen

Essen: Fachanwalt für Arbeitsrecht Bredereck informiert über die Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Bei Kündigung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht
Arbeiter

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Essen, über die Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Beendet werden kann ein Arbeitsverhältnis, wenn der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer eine Kündigung ausspricht. Es kann ebenfalls durch eine einvernehmliche Regelung zwischen beiden Parteien durch einen sogenannten Aufhebungsvertrag beendet werden.

Es gibt 3 unterschiedliche Arten von Kündigungen:

  • Betriebsbedingte Kündigungen

  • Personenbedingte Kündigungen und

  • Verhaltensbedingte Kündigungen.

Wenn der Arbeitnehmer selbst kündigt oder einen Aufhebungsvertrag (z.B. durch Druck des Arbeitgebers) zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses schließt, führt dies oft zu Einschränkungen beim Arbeitslosengeldbezug – z.B. durch Sperrzeit, Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld.

Wird eine Kündigung ausgesprochen und ist der Arbeitnehmer nicht einverstanden, muss er  innerhalb von drei Wochen ab Zugang der Kündigung eine Kündigungsschutzklage vor dem zuständigen Arbeitsgericht erheben.

Ziel solch einer Klage ist fast immer die Zahlung einer Abfindung neben der Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Keine Nachteile beim Bezug von Arbeitslosengeld erleidet der Arbeitnehmer nur dann, wenn die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses durch einen gerichtlichen Vergleich passiert  und die Kündigungsfrist eingehalten wurde.

Grundsätzlich kann der Arbeitnehmer bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Erteilung eines wohlwollenden, auf Leistung und Verhalten erstreckten Arbeitszeugnisses verlangen.