Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Essen ++ Arbeitsrecht Rechtsanwalt Essen ++ Arbeitsrecht Anwalt Essen ++ Rechtsanwälte ++ Anwaltskanzlei Essen

Welchen Fehler sollten Arbeitnehmer bei Erhalt einer Kündigung unbedingt vermeiden?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Essen

Ein Artikel von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

Eine Kündigung zu erhalten, ist für Arbeitnehmer fast immer unangenehm. Teilweise auch weit mehr als das. Ärger oder Niedergeschlagenheit sind zwar nachvollziehbar, helfen in der Situation aber nicht weiter. Im Gegenteil: Arbeitnehmer sollten nach Zugang der Kündigung möglichst sofort aktiv werden und sich an einen Arbeitsrechtsexperten wenden. Hier Zeit zu verschwenden, ist praktisch der größte Fehler, den man machen kann. Warum ist das so?

Zentrale Frist für Kündigungsschutzklage: Arbeitgeber haben es nicht leicht, wirksam zu kündigen, sobald das Kündigungsschutzgesetz greift und der Arbeitnehmer Kündigungsschutz genießt. In der Regel lohnt es sich für Arbeitnehmer deshalb, gegen die Kündigung mit einer Kündigungsschutzklage vorzugehen. Wird diese nicht innerhalb von drei Wochen erhoben, lässt sich gegen die Kündigung in aller Regel wirksam nichts mehr unternehmen. Hier tickt also die Uhr ab Zugang der Kündigung beim Arbeitnehmer.

Kürzere Frist für Zurückweisung der Kündigung: Anders als die Dreiwochenfrist für die Kündigungsschutzklage ist nur sehr wenigen Arbeitnehmern bekannt, dass sie eine Kündigung unter Umständen auch zurückweisen können, wenn der Arbeitgeber Fehler bei der Bevollmächtigung gemacht hat. Diese Zurückweisung muss jedoch unverzüglich erfolgen, das bedeutet innerhalb weniger Tage. Es empfiehlt sich somit für Arbeitnehmer im Falle der Kündigung möglichst noch am selben Tag, spätestens am nächsten einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu kontaktieren und diesen die Kündigung überprüfen zu lassen. Sofern solche entdeckt werden, kann man dann nämlich mit einer Zurückweisung der Kündigung bereits wertvolle bezahlte Zeit gewinnen, jedenfalls aber schon mal eine Unsicherheit beim Arbeitgeber hervorrufen, die sich dann auch später in Form einer höheren Abfindung widerspiegeln kann.

Wo finden Sie weitere Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag. Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de. Hier finden Sie als Arbeitnehmer alle Informationen zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag und sonstige Beendigung des Arbeitsverhältnisses: www.kuendigungen-anwalt.de.

Was wir für Sie tun können. Wir vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber deutschlandweit im Zusammenhang mit dem Abschluss von arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträgen, Abwicklungsverträgen und dem Ausspruch von Kündigungen.

Wer wir sind. Die Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht Volker Dineiger und Alexander Bredereck sind seit vielen Jahren schwerpunktmäßig im Bereich Kündigungsschutz tätig. Gemeinsam haben sie das Handbuchs Arbeitsrecht der Stiftung Warentest verfasst. Auf dem YouTube-Kanal Fernsehanwalt werden ständig aktuelle Rechtsprobleme aus dem Alltag vorgestellt und dazu praxisnahe Lösungen präsentiert.

Besprechen Sie Ihren Fall zunächst mit dem Fachanwalt für Arbeitsrecht. Rufen Sie Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck unter 030/40004999 oder unserer Hotline 0176/21133283 an und besprechen Sie zunächst telefonisch, kostenlos und unverbindlich die Erfolgsaussichten eines Vorgehens im Zusammenhang mit der Kündigung oder dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages. Wie hoch sind Ihre Chancen? Wie hoch sind Ihre Risiken? Und welche Fristen gibt es zu beachten?

4.1.2018

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu allen aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com