Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Essen ++ Arbeitsrecht Rechtsanwalt Essen ++ Arbeitsrecht Anwalt Essen ++ Rechtsanwälte ++ Anwaltskanzlei Essen

Fachanwalt für Arbeitsrecht zur Abfindung

Fachanwalt für Arbeitsrecht: Abmahnungen prüfen
Abmahnung

Sinn der Abmahnung ist der Ausdruck der Unzufriedenheit des Arbeitgebers mit der Leistung oder einem bestimmten Verhalten des Arbeitnehmers.

Die Abmahnung ist aber auch ein Hinweis für den Arbeitnehmer, dass bei einer Wiederholung des abgemahnten Verhaltens die Kündigung drohen kann. Die Abmahnung ist also entweder als ernste Warnung zu verstehen oder als eine Vorbereitung einer Kündigung durch den Arbeitgeber zu sehen.

Grundsätzlich ist die Abmahnung – unter Umständen auch die mehrmalige – eine unbedingte Voraussetzung für eine wirksame verhaltensbedingte Kündigung. Auch bei einer personenbedingten Kündigung kann eine vorherige Abmahnung notwendig sein.

Um eine Abmahnung wirksam auszusprechen, müssen die Voraussetzungen bis ins Kleinste beachtet werden. Bei Verstoß ist die Abmahnung unwirksam. Dies kann unter Umständen auch zur Unwirksamkeit einer (unter anderem) Kündigung führen, die sich auf die unwirksame Abmahnung gestützt hat.

Spricht der Arbeitgeber eine Abmahnung aus, so verzichtet er auf sein Kündigungsrecht für dieses konkrete Verhalten.

Es gibt keine festen Zeitgrenzen für die Wirkungsdauer einer Abmahnung. Entscheidend sind die Umstände des Einzelfalls, besonders die Schwere des Verstoßes.

Eine Abmahnung kommt in die Personalakte des Arbeitnehmers. Ist die Abmahnung unberechtigt, ist sie sofort der Personalakte zu entfernen. Der Arbeitgeber kann aber verlangen, eine Gegendarstellung in die Personalakte aufzunehmen und kann dies später durch Einsichtnahme überprüfen.